Verwendung von Cookies
Unser Webshop verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
x

Sich die Kante geben?

19.02.2017 17:31

Wie bereits letzte Woche erwähnt, steckt in der Herstellung eines Gürtels häufig sehr viel mehr Arbeit als man zunächst denken mag.
Allein um einem Gürtel eine perfekte Kante zu verleihen, bedarf es einigen Aufwands.

Zunächst ist eine ganze Haut in einzelne Streifen zu schneiden. Wir arbeiten mit einer Reihe von Rundmessern, die auf einer sich drehenden Achse montiert sind.
Für manche Hersteller ist die Kante jetzt bereits fast fertig - für eine robuste und hochwertige Gürtelkante, die sich später gut anfassen soll, geht die eigentliche Arbeit jedoch jetzt erst los.

Der grob zugeschnittene Riemen erhält nun angenehm abgerundete Kanten. Dies geschieht in einer Spezialmaschine, in der hohlgeschliffene Messer eingespannt sind.
Nun fühlt sich das schon ziemlich gut an!

Um die Kanten weiter zu glätten und zu verfeinern, werden Sie nun in mehreren Arbeitsgängen gefärbt.

Zum Polieren und Verdichten werden die Lederkanten an beheizten und vibrierenden Messingprofilen vorbeigeführt.
Je nach Farbton und Ledereigenschaft können das bis zu sechs Durchgänge sein.

Zu guter Letzt nehmen wir gerne noch einen einfachen Lappen in die Hand und geben den Lederkanten den letzten Schliff.

zur Gallerieansicht Bilder anklicken

Kommentar eingeben